Kathrin & Gerhard Kaltenrieder

Kathrin & Gerhard Kaltenrieder

Was füllt dein Herz?

Was füllt dein Herz?

PS19  Seminar 8 Samstag, 16.05.2020 online via Livestream

Thema:         Gottes Herz für Heilung aus Zerbruch
Referenten:  Kathrin und Gerhard Kaltenrieder (https://läbesquelle.ch)

«Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.» (Joh 3,16) Willst du dieses Angebot, das Jesus, durch sein Opfer am Kreuz, bis heute jedem Menschen macht, annehmen und eine persönliche Beziehung mit Gott eingehen?
«Denn so spricht der Hohe und Erhabene, der in Ewigkeit wohnt, und dessen Name der Heilige ist: Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum, und bei dem, der zerschlagenen und gebeugten Geistes ist, um zu beleben den Geist der Gebeugten und zu beleben das Herz der Zerschlagenen.» (Jesaja 57,15)

Zerbruch:   Brechen, auseinanderbrechen oder Verwerfung („nur“ verschoben, aber nicht völlig getrennt)

Weshalb:   Zuviel Druck oder Gewalt auf den Körper (z.B. Unfall, Schlägerei) und/oder die Seele (z.B. Arbeitsbelastung, Mobbing)

Es gibt drei Strategien: 
Kampf:   Wenn wir Chancen sehen versuchen wir unsere Integrität durchzusetzen.
Flucht:   Wenn wir den Gegner stärker einschätzen, fliehen wir oder versuchen zu beschwichtigen.
Totstellen:   Starr vor Schreck, ohnmächtig werden, Verweigern durch eisiges Schweigen.

Führt keine dieser Strategien zu einer Druckminderung, steigt der Druck also weiter, kommt es zum Zerbruch. Unsere Seele schützt sich, indem sie den schlimmen Teil des Geschehens verdrängt und dem Alltagsbewusstsein entzieht (Trauma).
Je gefestigter oder trainierter wir in unserem Selbst sind, desto mehr Druck können wir ertragen. Die grundlegende Bildung der Persönlichkeit ist etwa im Alter von 6-7 Jahren abgeschlossen. Alles was vor dieser Zeit geschieht, hat wesentlich schlimmere Auswirkungen, führt also eher zu einem Bruch oder Zerbruch.

Deshalb ist es so wichtig, dass wir Gottes Liebe empfangen können (und in solche Menschen hineinbeten).

Kathrin hat uns ein symbolisches Herz gezeigt: gespeicherte Erlebnisse eines Lebens. Nimm dir Zeit und schaue in dein Herz hinein - was nimmst du wahr? Liebe, Geborgenheit, Angst, Verunsicherung, Schatten welche einen Teil deines Lebens bedecken, Verletzungen, noch offene Wunden?

Wie äussern sich beschattete oder abgespaltene Teile?
Jeder Reaktion, die situativ nicht angepasst ist, kann eine Verletzung zugrunde liegen. Es lohnt sich also, wenn du heil werden willst, auf solche Reaktionen zu achten, besonders wenn sie sich wiederholen. Gibt es Worte, Menschen oder Situationen auf die du immer wieder empfindlich reagierst?

Wie gehen wir mit abgespaltenen Teilen um?
Betrachte sie als wertvollen Teil von Dir und halte sie Gott zur Heilung hin. Lerne sie kennen - beachte aber, dass sie in Extremsituationen entstanden sind und oft nicht allein sind. Da können Mächte der Angst, Scham oder Wut sein, die sie steuern und die es zu beseitigen gilt, damit du zum Original kommen kannst.

Der menschliche Geist
Ein fröhliches Herz bringt gute Besserung, aber ein zerschlagener Geist vertrocknet das Gebein. (Sprüche 17,22)
Wenn unser Geist zerbrochen ist, sind wir nicht mehr fähig, das Lebensspendende, Tröstende, Ermutigende welches von Gott kommt, aufzunehmen.
Beschimpfung, Mobbing, Verrat, Verlust oder Tod, Feindschaft, Verfolgung, Krieg, sexuelle Übergriffe, falsche Prophetien und Irrlehren, Götzendienst, Sünden verletzen unseren Geist.
Folglich müssen wir uns immer zuerst um eine Wiederherstellung des Geistes bemühen. Wenn das Leben aus Gott wieder fliessen kann, geht die seelische Heilung viel schneller (bzw. ist überhaupt erst möglich).
Kommet her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben. (Matt 11,28)

Die Wahrheit macht frei
Die Lüge des Feindes besteht darin, dass er dich glauben lässt, dass du dem Bösen ohnmächtig ausgeliefert bist. Versuche also, Jesu Gegenwart in den schwierigen Momenten zu sehen. Bitte Gott, dass er die Augen deines Geistes öffnet, damit du IHN wahrnehmen kannst. Bitte Jesus, dass ER sich dir in deinem Zerbruch offenbart. Jesus hat das Böse schon überwunden!

Partner

.