Dr. med. Heinz Lüscher

VK18 Modul 7 vom 26.04.19 in der Morija in Frauenfeld

Thema:      Vitalstoffmedizin : Warum sind soviele Menschen immer müde?
Referent:   Dr. med. Heinz Lüscher, Praxis für Vitalstoffmedizin

Ja warum - fragt der Referent die vielen interessierten Anwesenden - warum ist Müdigkeit in der heutigen Zeit eines der häufigsten Symptome die in seiner Praxis genannt werden? Ständige Müdigkeit weist auf Darmerkrankungen hin, insbe-sondere auf unseren Dünndarm. Dieses Organ, welches ca. 6 bis 7 m lang ist, kann aber kaum untersucht werden. Darmspiegelungen von oben (Speiseröhre, Magen) erreichen nur ein kleines Stück vom Anfang und von unten (Dickdarm) nur ein kleines Stück vom Ende.

Der Stoffwechsel ist dazu da, uns mit Energie zu füllen. Wenn wir richtig ernährt sind und der Stoffwechsel funktioniert haben wir Energie! Wenn aber der Darm, insbesondere der Dünndarm, krank ist, nimmt er hunderte von Nährstoffen nicht mehr auf, z.B. Spurenelemente wie Selen. Wenn Selen fehlt, fallen viele chemische Reaktionen aus. Wir benötigen etwa 80 Elemente des Periodensystems. Aufgrund des ausgeklügelten Systems der Darmzotten erreicht die innere Oberfläche des Dünndarms ca. 200 m2.
Der Dünndarm ist das Schlüsselorgan für unsere Gesundheit und unser Immunsystem hängt von einem gesunden Dünndarm ab. Dazu muss das Mikrobiom (früher Darmflora) intakt sein. Wer jährlich Antibiotika nehmen muss hat einen gestörten Darm. Gefahr droht auch von immer stärker veränderten Lebensmitteln, z.B.:
- Weizen: ist heute überzüchtet und hat ca. 20x mehr Gluten als natürlicher Weizen
- Milch: Kühe sind Grasfresser, werden aber mit Silage und Soja gefüttert

Bei allergischen Reaktionen bildet der Körper Histamin. Zuviel Histamin im Darm produziert Schwellung und Schleim (wie bei Heuschnupfen), was die Aufnahme von Nährstoffen verhindert. Mit modifiziertem Zeolith bringen wir das Histamin aus dem Darm. Erst dann können wir mit ProBiotika die Gesundung des Dünndarms weiter fördern. 

Nach der Pause bringt Heinz Lüscher Informationen zu Herz-Kreislauf-Erkran-kungen wie Arteriosklerose (Ablagerungen in den Gefässen) und macht auf mögliche Gefahren von Cholesterinsenker und Magenschoner aufmerksam. Hinweis auf gesundes Fischöl mit Omega-3 oder Krillöl als ökologische Variante. OPC aus Traubenkernextrakt kann Aspirin Cardio ersetzen (Wirkung sogar besser).

In der gut genutzten Fragezeit zeigt sich: 
Mehr Gemüse ist besser als Früchte und Beeren sind ebenfalls besser als nicht ökologisch produzierte Früchte (z.B. aus Wasser gezogene Erdbeeren aus Spanien). Aber wenn Thurgauer Erdbeeren Saison haben dürfen wir diese mit Freuden geniessen.

Ausschnitt Referat Dr. med. Heinz Lüscher

Partner

.